Aktuelles

Aufgrund geimdlicher Anordung besteht aktuell ein generelles Bade- und Betretungsverbot für alle unsere Seen!

Das heißt, dass auch das Angeln momentan nicht gestattet ist!




Absage Königsfischen 2024!


Liebe Petrijünger,

 

aufgrund der Auswirkungen des Hochwassers besteht aktuell ein Betretungs- und Badeverbot an allen unseren Seen. Wir sind aktuell mit vielen Freiwilligen, welchen unser besonderer Dank gilt, damit beschäftigt, überspülte Fische aus den Feldern und Unterführungen zu retten. Dies bedeutet für uns eine Menge an Zeit und Arbeit und für die Fische ein Maximum an Stress.

Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen in diesem Jahr auf unser Königsfischen zu verzichten. Somit wollen wir den Fischen etwas Ruhe gewähren um sich von den Strapazen zu erholen. Dies geschieht auch vorsorglich, um möglichst ein größeres Fischsterben an den Seen zu vermeiden.

Auch die geringen Anmeldezahlen hierzu zeigen uns, dass die Durchführung unter diesen Umständen nicht erwünscht wird.

Wir danken euch sehr für euer Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Eure Vorstandschaft

Wichtiger Hinweis!

Verbot zum Fischen auf
gewissen Flächen


Mit sofortiger Wirkung ist die Betretung und das Fischen selber, im Bereich der markierten Flächen am Südsee nicht mehr erlaubt. Außerdem ist das befahren des Feldweges am "Mauderer Eck" nicht mehr gestattet.



Änderung Mitgliedsbeitrag


Ab 01.01.2023 steigt der Mitgliedsbeitrag für Erwachsene auf 35 Euro pro Jahr & bei den Jugendlichen auf 15 Euro.

Die Jahreskarte steigt auf 125 Euro jährlich, und bei den Jugendlichen auf 40 Euro.


Grund hierfür sind wie in der Jahreshauptversammlung schon berichtet, die steigenden Preise. Auch die Unterhaltskosten für unsere Liegenschaften sowie unsere laufenden Kosten wie Porto, Sprit, Versicherungen, Wartung sind hiervon nicht ausgeschlossen. In erster Linie wollen wir unser Fischerheim und unsere Seen auf einem guten Stand halten.

Tageskarten - Änderung Ausgabestelle!!!


Ab sofort sind die Tageskarten nicht mehr an der Tankstelle erhältlich!

Tageskarten können, nach vorheriger telefonischer Absprache, beim 1. und 2. Vorstand, sowie beim 

Jugendwart erworben werden. Die jeweilige Telefonnummer findet Ihr auf der Seite "VORSTANDSCHAFT"!



Schwimmwestenpflicht


Alle Personen unter 18 Jahre dürfen nur mit geeigneter Schwimmweste und in Begleitung eines Erwachsenen mit dem Boot auf die Vereinsgewässer.

Auch allen Erwachsenen wird dringend empfohlen eine Schwimmweste, beim befahren der Seen mit dem Boot, anzulegen. 

Boote am Gemeindesee


Mit sofortiger Wirkung ist der südliche Uferbereich, von der Wasserwacht bis zur hinteren Einfahrt der Fa. Klauser-Wensauer GmbH & Co. KG für das Festmachen (Lagern; auch schwimmend auf dem Wasser) von Booten gesperrt.

Jahreskarten


Aktive Mitglieder*innen  haben Ihre Jahreskarte, wie gewohnt, mit der Weihnachtspost erhalten. Die Gebühr für die Jahreskarte wird Anfang Februar von dem uns bekannten Konto eingezogen. 

Solltet Ihr Euch gegen eine Jahreskarte für das kommende Jahr entscheiden, so kann diese bei unserem Kassier, jedoch bis spätestens 31. Januar zurückgegeben werden. Später können keine Rückgaben akzeptiert werden. Diese werden dann in voller Höhe belastet.


Sollte sich ein passives Mitglied für eine Jahreskarte entscheiden, ist dies jederzeit möglich und kann über unseren Kassier angemeldet werden.

Arbeitsdienste


Nachdem die entgültige Arbeitsdiensteinteilung erst erfolgen kann nachdem die Rückgabefrist für die Jahreskarten abgelaufen ist, werden wir diese bis spätestens 20. Februar auf der Homepage, unter der Rubrik "Arbeitsdienste", und im Schaukasten am Fischerheim veröffentlichen.

Wie jedes Jahr weisen wir auf die Pflicht der aktiven Mitglieder zur Erbringung der Arbeitsleistung in Höhe von mindestens 8 Stunden hin.

Kontaktdaten und Bankverbindung


Aktuelle Daten sind eine Bringschuld!

Jedes Mitglied ist eigenverantwortlich für die Aktualität seiner hinterlegten Daten.

Nur mittels aktueller Kontaktdaten können wir Euch zeitnah und umfänglich informieren.

Nur über korrekte, aktuelle und vollständige Bankverbindungen können anfallende Beiträge eingezogen werden. Anfallende Mehrkosten durch Rückbuchungen müssen wir den verursachern leider in Rechnung stellen. Können Beiträge auch nach dem zweiten Versuch nicht eingezogen werden erlischt die Mitgliedschaft.